Über mich

Als Anja Anita Lucaya Kraft wurde ich am 8.10.1972 in Starnberg geboren. Meine Kindheit verbrachte ich mitten in der Natur auf der Kittenalm am Ammersee. Dort zog ich mich gerne in meine eigene Feenwelt zurück, wo ich die Leichtigkeit, Freude und Liebe spürte, die mir im Außen fehlte, weil es dort nicht so harmonisch zuging. Meine Jugend verbrachte ich im Erdinger Raum, keine schöne Zeit für mich, das Leben war für mich unverständlich, die Schule ein Graus, ich sehnte mich auf meinen Stern zurück, in eine heile Welt voller Frieden. Als ich vom Gymnasium in die FOS für Gestaltung nach München wechselte ging es mir schulisch viel besser, meine kreative Ader wurde gefördert und es zeigte sich wo meine Begabungen liegen. Nach dem Abschluss der Fachhochschulreife im Juni 1993 machte ich eine dreijährige Ausbildung zur Schreinergesellin in Bad Tölz. Von Oktober 1996 - März 2002 zog ich nach München und studierte an der Fachhochschule für Architektur. Während des Studiums bin ich viel gereist, irgendwie war ich immer auf der Suche, nach dem Sinn des Lebens, nach mir selbst, nach einer besseren Welt.

Anja Kraft Als Architektin war ich erst in einer Festanstellung in einem Büro in München beschäftigt bis ich mich selbständig machte. Als ich von Geomantie hörte fing etwas in mir an zu schwingen. Ich hatte meinen Herzensweg gefunden. Die Ausbildung als Geomantin bei Hagia Chora dauerte von Januar 2005 bis Juli 2007, eine Zeit voller Tiefe, voller Erkenntnisse, voller Magie und voller Liebe. Dort lernte ich Marko kennen und zog von München zu ihm nach Dorfen, endlich wieder aufs Land. Ich arbeitete für mehrere Architekten in Dorfen und nebenbei bekam die Geomantie einen immer größeren Stellenwert in meinem Leben. Deshalb zogen Marko und ich Ende 2008 auf den Krafthof im vorderen bayerischen Wald und kauften ihn kurze Zeit später. Das bescherte uns fünf wunderschöne, kreative gemeinsame Jahre. Nicht nur die Geomantie sondern auch die Methoden und Prinzipien der Permakultur finden seitdem Anwendung auf dem Krafthof. Seit Ende 2014 bin ich nun alleinige Hüterin des Krafthofes.

Als wichtigstes Projekt entstand in den Jahren das Rundhaus, in das ich 2015 einziehen konnte. Meine drei Berufe kommen dort zum Ausdruck, ohne die große existenzielle Unterstützung und die vielen helfenden Händen von Freunden und Familie wäre es aber nicht möglich gewesen so ein Projekt zu realisieren.

Seit 2011 bin ich Dozentin bei Hagia Chora und biete Seminare dort an. Ich war immer an meiner Wahrheit interessiert und bin keiner Selbsterfahrung ausgewichen, das Leben selbst und die Begegnungen mit anderen Wesen haben mich aber am meisten gelehrt. Ich höre den Ruf meines Herzens, jeden Tag deutlicher und ich folge ihm, jeden Tag kraftvoller und lebe mein Licht und teile es mit allem was mir begegnet. Die Einfachheit meines Seins erfüllt mich und alles was nicht zu mir gehört verschwindet. Mich selbst zu lieben und die Erde und alles Leben zu achten bedeutet für mich Frieden. Erwachen ist wundervoll.

Viele spirituelle Seminare begleiten meinen Lebensweg, folgende Energien haben mich am stärksten in meiner Selbst-Erkenntnis und meinem Wirken bestärkt:

Der Geomant Marko Pogacnik (www.markopogacnik.com) ( www.hagia-chora.org)
   Seele der Landschaft
   Einstimmung in geistige Welten
   Schamane/ Schamanin
   Der Körper der Erde / Parallele Welten
   Kosmogramme gestalten

Die Anastasia-Buchreihe (alle Bände könnt ihr auch bei mir kaufen)

Elatasin - die Energie der Elohim (El Mogar Ba und El Benia www.elatasin.de)
   Licht DNS-Einweihung
   Lady Nada & Mutter Maria Einweihung
   Isis Einweihung - Liebeslicht der Ur-Mutter
   ICH BIN Einweihung - Das Souveräne Integral
   Einweihung der Zirbeldrüse

Mein Onkel Dr. Rahasya Fritjof Kraft (www.livingunity.com)
    2 x Kommunikation des Herzens - Die Kunst mit Menschen zu sein
    Die sieben Tore des Erwachens:
      Der rote Strahl
      Der orange Strahl
      Der gelbe Strahl
      Der grüne Strahl


Anja mit Bienen

Hier bin ich Vertrauen, vertraue mir.
Hier bin ich Leben, lebe mich.
Hier bin ich Liebe, liebe mich.
Ich vertraue mir, ich liebe mich, ich lebe mich!